DJI Mavic 2 Enterprise Dual – die offizielle Ankündigung

DJI Mavic 2 Enterprise Dual – die offizielle Ankündigung

21. Dezember 2018 0 Von Daniel

DJI hat heute die Mavic 2 Enterprise Dual vorgestellt , eine tragbare Industriedrohne, die mit leistungsstarken visuellen und thermischen Kameras nebeneinander ausgestattet ist. Damit erhalten kommerzielle Piloten ein zuverlässiges Werkzeug für einen besseren, sichereren Betrieb schwierigen Umgebungen.

DJI Mavic 2 Enterprise Dual

Die Mavic 2 Enterprise Dual wurde in Zusammenarbeit mit FLIR Systems entwickelt und bietet das kompakte Design der DJI-Mavic 2-Drohnen mit der gleichen Palette an fortschrittlichen Steuerelementen und Zubehörteilen, die im Mavic 2 Enterprise zu finden sind. Mit dem Mavic 2 Enterprise Dual können Benutzer Temperaturen messen und Bilder und Temperaturdaten, die sich für eine effiziente Berichterstellung und Analyse bequem speichern lassen. Dadurch werden zahlreiche industrielle oder zeitkritische Vorgänge von der Inspektion bis hin zur Durchführung von Notfalleinsätzen möglich.

„Drohnen entwickeln sich schnell zu einem weit verbreiteten Werkzeug für öffentliche Sicherheits- und Inspektionsvorgänge, bei denen die Benutzer sofort von einem zuverlässigen Quadcopter profitieren, der jederzeit und überall eingesetzt werden kann“, sagte Jan Gasparic, DJI-Direktor für strategische Partnerschaften. „Als DJI und FLIR 2015 die XT-Kamera zum ersten Mal vorstellten, haben wir eine Reihe neuer kommerzieller Drohnenanwendungen eröffnet. Mit der Mavic 2 Enterprise Dual ermöglichen wir sicherere Abläufe in vielfältigeren Umgebungen, sodass sich die Bediener auf ihre Aufgaben konzentrieren können. “

Quelle: DJI, übersetzt von Daniel Stumpf

Leistungsstarke und tragbare FLIR-Wärmebildkameras

Die Mavic 2 Enterprise Dual verfügt über eine dreiachsige, gimbal-stabilisierte Kamera mit jeweils einem nebeneinander liegenden 4K-Sensor zur Erfassung von sichtbarem Licht und einer FLIR Lepton®-Thermokamera zur Erfassung thermischer Daten. Zusammen ermöglichen diese Sensoren dem Piloten die Durchführung von Flügen in der Nacht sowie bei komplexen Tagesbedingungen wie Nebel und Rauch. [1] Benutzer können in der Flugsteuerungs-App DJI Pilot aus mehreren intelligenten Anzeigemodi auswählen, um Daten von der Dual-Sensorkamera zu visualisieren:

  • FLIR MSX® – FLIRs patentiertes MSX (Multispektraldynamisches Imaging) prägt in Echtzeit hochauflösende Details des sichtbaren Lichts auf die Wärmebilder, um die visuellen Details zu verbessern, und hilft Piloten dabei, kritische Daten, die für das bloße Auge nicht sofort sichtbar sind, schnell zu erkennen und zu interpretieren.
  • Spot Meter – Zeigt die Durchschnittstemperatur eines Objekts an und hilft Piloten, kritische oder gefährliche Objekte zu überwachen und zu messen, während ein sicherer Abstand eingehalten wird.
  • Flächenmessung – Zeigt die durchschnittliche, niedrigste und höchste Temperatur sowie die entsprechenden Positionen der einzelnen Bereiche an, sodass Inspektoren Objekte schnell beurteilen und feststellen können, ob ein Asset überhitzt.
  • Isotherm – Ermöglicht Piloten, bestimmte Temperaturbereiche mit einer benutzerdefinierten Farbpalette anzuzeigen, sodass Objekte innerhalb des Bereichs einen höheren Kontrast und eine bessere Sichtbarkeit darstellen. Diese Funktion umfasst benutzerdefinierte Profile, die Piloten bei der Suche und Rettung von Personen helfen, Personen identifizieren und Feuerwehrleuten bei der Identifizierung von Brandherden helfen können, sowie eine benutzerdefinierte Profileinstellung für zusätzliche Flexibilität.

„Die mit dem FLIR Lepton, unserer kleinsten thermischen Mikrokamera, ausgestattete Mavic 2 Enterprise Dual bietet eine bedeutende Möglichkeit, mehr Drohnenbesitzern Wärmebildkameras anzubieten“, sagte Jim Cannon, President und CEO von FLIR. „Dies ist unser drittes Produkt mit DJI und seinen weltweit führenden Plattformen. Diese jüngste Zusammenarbeit von Thermal by FLIR ist ein bedeutender Fortschritt, um Thermal zu einem wesentlichen Element der Branche zu machen.“

Quelle: FLIR, übersetzt von Daniel Stumpf

Modulares Zubehör für zusätzliche Funktionen

Die Mavic 2 Enterprise Dual ist mit der gesamten Mavic 2 Enterprise-Zubehörpalette kompatibel. Sie sind sicher am Gehäuse der Drohne befestigt und werden über die Flugsteuerungs-App DJI Pilot bedient. Dieses Zubehör eröffnet Piloten neue Wege, um aus der Luft zu kommunizieren und zu arbeiten. Dabei werden Drohnen über Bildgebungswerkzeuge hinaus zu konfigurierbaren Plattformen geführt, die die Produktivität der Mission steigern.

  • Scheinwerfer – Ein dualer Scheinwerfer mit einer Helligkeit von 2.400 Lumen unterstützt den Bediener bei der Durchführung von Missionen in dunklen oder schwach beleuchteten Bereichen. Spotlight ist ideal für Such- und Rettungsaufgaben sowie für Inspektionsanwendungen.
  • Lautsprecher – Mit einem Lautsprecher mit einer maximalen Lautstärke von 100 Dezibel (1 Meter Entfernung) können Piloten bei Bedarf bis zu 10 benutzerdefinierte Sprachaufzeichnungen wiedergeben. Dies bietet einen Kommunikationskanal für Personen in der Nähe, die während lebensrettender Notfalloperationen kritisch sein können.
  • Leuchtfeuer – Das M2E-Leuchtfeuer wurde vor dem Hintergrund der Night Aviver Standards der FAA entwickelt und verfügt über einen hellen, blinkenden Blitz, der fünf Kilometer entfernt ist. Dies hilft Piloten, Missionen bei schlechten Lichtverhältnissen oder nachts viel sicherer auszuführen, und bietet den Bedienern in der Nähe befindlicher Drohnen und traditioneller Flugzeuge eine zusätzliche Sensibilisierung für den Luftraum.

Erweiterte Datensicherheitsfunktionen

Mavic 2 Enterprise Dual enthält dieselben Funktionen wie Mavic 2 Enterprise, um die Integrität von Fotos, Videos, Flugprotokollen und anderen Daten zu schützen, die bei sensiblen Flügen generiert werden. Der integrierte Datenspeicher und der Kennwortschutz von 24 GB sorgen für Rechenschaft über den Zugriff auf die Funktionen der Drohne und die gespeicherten Daten. Wenn der Kennwortschutz aktiviert ist, müssen Benutzer jedes Mal, wenn sie die Drohne aktivieren, ihr Kennwort eingeben, die Fernbedienung mit der Drohne verbinden und auf den integrierten Speicher der Drohne zugreifen, um sie umfassend und exklusiv nutzen und die Sicherheit erhöhen zu können. Dies ermöglicht einen sicheren Zugriff auf die Drohne und ihren Onboard-Datenspeicher und schützt diese Daten auch dann, wenn die Drohne physisch gefährdet ist.

Darüber hinaus kodiert eine GPS-Zeitstempelfunktion Uhrzeit, Datum und Ort jedes von der visuellen Kamera aufgenommenen Bildes. Dies trägt zur Verantwortlichkeit des Piloten bei und stellt sicher, dass die von der Drohne erfassten Daten in Situationen, in denen kritische Infrastrukturprüfungen durchgeführt werden, vertrauenswürdig sind und bei möglichen Gerichtsverfahren verwendet werden können.

Mavic 2 Enterprise Dual Nutzer mit erhöhten Sicherheitsbedenken können die Funktion Local Data Mode in der DJI Pilot App verwenden. Wenn diese Option aktiviert ist, wird das angeschlossene mobile Gerät des Benutzers daran gehindert, Daten über das Internet zu senden oder zu empfangen. Dies bietet zusätzliche Sicherheiten für die Betreiber von Flügen mit kritischer Infrastruktur, Regierungsprojekten oder anderen sensiblen Missionen.

Preis und Verfügbarkeit

Der US-Einzelhandelspreis einer Mavic 2 Enterprise Dual, der die Drohne, eine Fernbedienung, ein Akku, alle drei anbaubaren Zubehörteile und ein Schutzgehäuse mit Flug Tools umfasst, beträgt 2.699 USD. Ein Fly More Kit mit zwei zusätzlichen Akkus, einem Akkuladehub, einem Autoladegerät, einem USB-Anschluss, einem Softcase und zwei zusätzlichen Propellern ist ebenfalls für 419 USD erhältlich.

Ab heute ist die Mavic 2 Enterprise Dual weltweit bei autorisierten DJI Enterprise-Händlern erhältlich.Weitere Informationen zu allen neuen Funktionen der Mavic 2 Enterprise Dual findet ihr unter www.dji.com/mavic-2-enterprise