Parrot stellt neue klappbare 4K-Drohne Anafi vor

Parrot stellt neue klappbare 4K-Drohne Anafi vor

8. Juni 2018 0 Von Daniel

Am vergangenen Dienstag präsentierte der französische Drohnenhersteller Parrot die neue kompakte und zusammenklappbare Drohne Anafi. Sie soll in direkter Konkurrenz zur kürzlich vorgestellten DJI Mavic Air stehen. Sie nimmt genauso wie das Pendant von DJI Videos in 4K mit 30 fps auf. Bei einer Auflösung von 1080p schafft sie bis zu 60 fps. DJI schafft mit der Mavic Air 120 fps und kann somit sehr flüssige Slow-Motions erzeugen. Die Anafi ist über ein 2-Achsen-Gimbal stabilisiert, zusätzlich hat sie noch eine digitale Kompensation von Gierbewegungen. Auch hier sehe ich die Mavic Air vorne, da sie ein vollständiges 3-Achsen-Gimbal besitzt.

Besonderheiten

Eine Besonderheit, die nur die Anafi hat, ist die Möglichkeit die Kamera um 180 Grad nach oben und unten zu schwenken. Fotos oder Videos von unten waren bisher im Drohnenbereich kaum üblich. Außerdem bietet die Anafi einen 21 Megapixel-Bildsensor mit einem 1,4 fach-Zoom (4K) bzw. 2,8 (Full HD). Die Akkulaufzeit liegt mit 25 Minuten pro Akkuladung auf dem Niveau der Mavic Air. Die Höchstgeschwindigkeit liegt mit 55 km/h etwas unter der Mavic Air (ca. 70 km/h), was ich aber nicht als wirklichen Nachteil sehe, da es sich hier nicht um eine Race-Drohne handelt. Im Gegensatz zur Mavic Air bietet die Anafi leider keine Hindernis-Sensoren zur Kollisionsvermeidung. Ich finde das ist eigentlich der Hauptkritikpunkt, da zumindest bei DJI Hindernis-Sensoren mittlerweile Standard sind und im Notfall auch sehr hilfreich sind (Ich spreche da aus eigener Erfahrung 😉 ) Ich finde diesen Punkt sehr schade, denn ansonsten finde ich die Drohne optisch und technisch sehr gelungen (zumindest auf dem Papier).

Preis und Lieferumfang

Beim Preis liegen beide Drohnen bei ca. 700 Euro. Die Parrot Anafi wird ab Juli im Handel erhältlich sein. Geliefert wird die Anafi mit folgendem Inhalt: Fernsteuerung, Transporttasche, Lightning-, micro-USB- und Typ-C-Kabel, Ersatzrotoren und einer 16 GB microSD-Speicherkarte.